Rotling & Rosé

Rotling

Der Rotling ist eine besondere Art eines roséfarbenen Weins. Der Rotling ist keine Rebsorte, sondern es werden rote und weiße Trauben zusammen gepresst. Das Resultat ist ein roséfarbener Wein. Rotlinge sind sehr gefällige Weine, die jung und gekühlt getrunken werden sollten. Rotling ist der Inbegriff des Terrassenweins - ein vielseitiger Weintyp für alle Arten von Feiern und Festen. Der Rotling ist typischerweise lachs- bis himbeerfarben. Der Duft und der Geschmack sind fruchtig! Aromen nach Himbeere und Erdbeere können deutlich wahrgenommen werden.

Rosé

Der Rosé erfreut sich wachsender Anerkennung, so dass er sich mittlerweile auch im anspruchsvollen Weinausbau etabliert. Ausgewählte hochreife Rotweintrauben bilden die Basis für spannende Roséweine einer neuen Dimension. Die Besonderheit des Rosé-Weines, auch Weißherbst genannt, liegt in der Herstellung. Es werden zwar Rotweintrauben verwendet, diese werden aber wie Weißweintrauben verarbeitet. Die typisch rote Farbe des Rotweines befindet sich ausschließlich nur in den Beerenhäuten - der Fruchtsaft ist wie beim Weißwein weiß. Somit werden die Rotweintrauben nur angequetscht, die Farbe löst sich nach und nach, Farbpigmente treten aus den Beerenhäuten aus und der Saft färbt sich roséfarben. Die Intensittät der Farbe ist von der Rebsorte abhängig - machne Rebsorten brauchen wenige Stunden bis sie die gewünschte Farbe erreicht haben, andere brauchen sogar Tage. Danach wird die Maische vollkommen gepresst und vergoren. Fränkische Roséweine sind leicht, frisch, beliebte und die idealen Sommerweine, die jung getrunken werden sollten.

3 Artikel gefunden

1 - 3 von 3 Artikel(n)

Aktive Filter